Ernst Günther

Ernst Günther galt in den Siebzigern als echte Begabung. Er schrieb an einem Roman, Auszüge sind in dem von Hugo Ernst Käufer herausgegebenen Sammelband „revier heute“ (zwei Auflagen 1972 im Georg Bitter Verlag) enthalten. Er gab für kurze Zeit die Zeitschrift Literarische Revue heraus, die an vielen Orten im Revier kostenlos auslag, keine Ahnung, wie er das damals finanziert hat.

Er brachte darin auch eine Geschichte von mir, die ich mit 14 Jahren geschrieben hatte: „Nach dem Fußballspiel“. Er zahlte mir dafür das damals irre hohe Honorar von 50 DM.

In meiner Erinnerung hat er mich bei jedem Treffen unter den Tisch gesoffen. Ich war keine harten Sachen gewöhnt und er holte immer gleich eine Flasche heraus. Ich mochte ihn, wegen seiner direkten, manchmal schroffen Art, habe aber später jeden Kontakt zu ihm verloren und auch den Roman – leider – nirgendwo entdeckt. Gedichte von ihm (erschienen bei Relief) waren eine Weile ziemlich kultig und wurden von vielen Schülerzeitungen nachgedruckt.

Klaus-Peter Wolf

Ostfrieslandkrimis