Der Autor Klaus-Peter Wolf

Sein erster Film 

Seinen ersten Film produzierte Klaus-Peter Wolf mit 9 Jahren. Er malte Figuren auf das dickste Buch, das er damals zur Verfügung hatte (denn er wollte einen langen Film drehen). Es war sein Mathematikbuch. Es hatte 180 Seiten. Unten auf die Ecken malte er zwei Boxer. Er konnte Bild für Bild einen kleinen Boxkampf mit K.O. darstellen. Wenn man die Seiten des Buches im richtigen Tempo durch die Finger laufen ließ, sah man einen spannenden Kampf.

Sein Daumenkino brachte ihm keine Filmpreise ein, wohl aber eine Fünf in Mathe, eine Rüge, weil er nicht aufgepasst hatte und einen heftigen Anschiss, weil er sein Mathebuch versaut hatte.

Lesen Sie hier über die Frage Talent oder Krankheit.