Ostfriesenangst seit 24 Wochen in der Spiegel Bestsellerliste!

 Der Erfolg von Klaus-Peter Wolfs Kultreihe ist spektakulär. Er stellt vieles in der Branche auf den Kopf. Wie konnte das passieren? Es gab keine teure Werbekampagne. Der Autor hielt nicht ständig in Talkshows sein Buch in die Kamera. Er trat nicht einmal bei lokalen Fernsehsendern oder Landesschauen auf. Es gab keine veröffentlichte Buchkritik in den renommierten Blättern, im Gegenteil, in den Feuilletons und auf den Kulturseiten kamen weder Autor noch Buch vor. „Das passiert eben, wenn Leser und Buchhändler eine Reihe lieben“, freut sich Klaus-Peter Wolf.

Ja, das scheint es noch zu geben, Autoren, die einfach Leser haben …